Schulbustraining für die fünften Klassen

Zur Unfallprävention im Straßenverkehr führt die Mittelschule Taufkirchen (Organisatorin: Frau Lohmeier) zusammen mit den regionalen Busunternehmen für die Fünftklässler jedes Jahr ein Schulbustraining durch. Bei dieser Veranstaltung wird auf Gefahren hingewiesen, die beim Fahren mit dem Bus, aber auch schon beim Ein- oder Aussteigen entstehen können.

Die Demonstration soll zeigen, was passiert, wenn man bei einer
Vollbremsung (aus 20 km/h) ungesichert im Mittelgang steht.

An einem schönen Tag im Oktober beschrieb der Busfahrer „Salvatore“ des Busunternehmens Scharf solche Gefahrenquellen und zeigte auf, wie man sich und andere durch richtiges Verhalten schadlos hält.

(Rudi Kaiser)