Arbeitsgemeinschaft „Des is praktisch“ gestartet

Am Montag startete die Arbeitsgemeinschaft „Des is praktisch“ mit Robert Ackermann und Manfred Stanggassinger wegen der widrigen Wetterbedingungen nicht auf dem Fußballplatz, sondern halt in der Turnhalle. Praktisch war`s trotzdem, denn das erste Schätzspiel begann bereits mit geschlossenen Augen im Schülercafe:
Wie viele Stühle gibt es im Schülercafe? Die meisten der Teilnehmer kamen dem Ergebnis (29) ziemlich nahe. Dann ging es weiter zur Turnhalle, ca. 130 Schritte waren es dorthin. 

Die „Vermessung“ der Turnhalle


Nun begann die Stunde erst richtig, die Länge des Basketballfelds sollte geschätzt werden, dann – abgeschritten – konnte man das Ergebnis verändern und am Ende wurde auf dreifache Weise gemessen – mit Meterstab, Maßband oder Messrad. Es sind 22 Meter Länge und 13 Meter Breite, wie wir jetzt wissen und auch wenn sich die 10 Teilnehmer noch so streckten (zwei waren krank), konnten sie die Länge bis auf wenige Zentimeter nicht ganz erreichen. Am Ende schauten wir, wie viele Leute auf die Zuschauertribüne der Turnhalle passen. 30 Schüler auf einer Reihe, je Halle. Jede Halle hat drei Reihen und drei Hallen sind es. Das klingt ja fast wie Mathematik – ist aber ganz schön praktisch zu wissen.

(Robert Ackermann und Manfred Stanggassinger)