Zum Welttag des Buches

Welttag des Buches“ mit der Dorfener Buchhandlung

Branko Pajtler von der Dorfener Buchhandlung schenkte den Schülerinnen und Schülern der fünften Klassen je ein Exemplar von „Mission Roboter“ – geschrieben von Anke Girod und illustriert von Timo Grubing – zum Welttag des Buches.

Herr Pajtler nahm sich für jede fünfte Klasse eine Stunde Zeit und besprach Wissenswertes zu Bibliotheken, Büchereien und Büchern im Allgemeinen und gab kurze Leseproben aus Kinderklassikern, die von den Schülern mal schon am ersten Satz, mal nach einer längeren Passage erkannt wurden. Zudem spielten die Schüler miteinander Einkaufssituationen in der Buchhandlung und machten zum Abschluss eine „Schnitzeljagd“ im Pausenhof.

Vielen Dank für das Geschenk!

Wir bedanken uns bei der Dorfener Buchhandlung für die Buchgeschenke, die lehrreichen „Buchstunden“ und die jahrelange gute und unkomplizierte Zusammenarbeit.

(Robert Ackermann)

Startschuss für neue Bücherei

Eine unerwartete, aber umso erfreulichere Spende „flog“ der Mittelschule Taufkirchen/Vils zu. Betty Körbel und Alois Sinseder spendeten stellvertretend für den Schülerjahrgang 1941(!)  500,- Euro an die Schulfamilie.

Ein altes Sparkonto, das sich während mehrerer Schülertreffen dieses Schülerjahrgangs über die Jahrzehnte aufsummiert hatte, rundeten die beiden Spender noch etwas auf und so kann mit der großzügigen Spende ein Neustart für die neue Schülerbücherei gelegt werden.

Mit dem Abriss des alten Schulgebäudes verlor die Schule nämlich ihren beliebten Lesetreff, während der Bauphase improvisierte man in einem selbst umgebauten Bauwagen, im Neubau steht der Bezug einer großen lichtdurchfluteten neuen Bücherei bevor, auf die sich Schüler und Lehrer gleichermaßen freuen.

Mit der großzügigen Spende werden die ersten neuen Bücher angeschafft.

Betty Körbel und Alois Sinseder beeindruckten bei der Spendenübergabe die Vertreter der Schülermitverantwortung mit ihren persönlichen, längst vergangenen Schulerlebnissen.

Dass insbesondere Alois Sinseder sich immer wieder für die Mittelschule stark macht, zeigte er auch viele Jahre in seiner Funktion als Schulweghelfer.

Betriebserkundung bei Himolla

Im Rahmen der Berufsorientierung verbrachte die Klasse 8a Ende April einen Vormittag bei der Firma Himolla in Taufkirchen. Neben vielen Informationen und Einblicken in den Produktionsablauf gab es auch eine leckere Brotzeit.  Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a wurden zu echten Polstermöbel-Spezialisten!

Als Ausbildungsbetrieb ist Himolla seit Jahren aktiv und viele ehemalige Schülerinnen und Schüler haben dort  schon ihre Ausbildung gemacht.

(Margot Lindinger-Priller)

54. Internationaler Jugendwettbewerb der VR-Banken

Ein fester Termin im Jahreskalender unserer Schule ist traditionell der Mal- und Kreativwettbewerb der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen. Dieses Mal hieß es „Der Erde eine Zukunft geben“.

Unsere Schülerinnen und Schüler waren eingeladen, ihre Sichtweisen, Ideen und Wünsche rund um das Thema „Nachhaltigkeit“ gestalterisch zum Ausdruck zu bringen.

In vielen Bereichen des täglichen Lebens können wir unserer Erde etwas Gutes tun. Was unseren Schülerinnen und Schülern hierzu konkret einfiel, hielten sie auf vielen eindrucksvollen Bildern in unterschiedlichsten Techniken fest.

Die ideenreichsten und fantasievollsten Werke wurden wieder mit tollen Sachpreisen ausgezeichnet. Zusätzlich honorierte die VR-Bank die Teilnahme jeder Klasse mit 50,- € für die Klassenkasse. Von Seiten der Schule betreute unsere Kunstlehrerin Petra Bagusch diese Aktion; die Sach- und Geldpreise der VR-Bank überreichten Julia Wieser und Roland Kobus.

Wir sind auch beim 55. Mal wieder mit dabei, dann mit dem Thema „Echt digital!“.

(Ade Geier)

5b in Wambach

Zwei Tage im April (18./19.) verbrachte die Klasse 5b zusammen mit den Schulsozialarbeiterinnen Frau Gerlitsch, Frau Seidl und Frau Sedlmeir sowie ihrem Klassenleiter Rudi Kaiser in Wambach, um dort im Landjugendhaus über verschiedene Kooperationsspiele und -übungen die Klassengemeinschaft zu stärken.

Ein mit Programm gefüllter Nachmittag sorgte für Abwechslung und viel Spaß!

Gegen Abend: Spaghetti selbst gemacht, als Nachspeise etwas Pudding!

Am späten Abend ein Highlight: Marshmallows am Lagerfeuer

Am nächsten Tag gab es neben dem offiziellen Programm auch eine gelungene Showeinlage!

Vielen Dank den Damen der Schulsozialarbeit Frau Gerlitsch, Frau Seidl und Frau Sedlmeir für die Organisation dieser Tage und den Schülerinnen und Schülern der Klasse 5b, die sich vorbildlich verhalten und somit aktiv zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

(Rudi Kaiser)